Adventliche Gefühle im Seniorenpark Altusried

Durch den Seniorenpark der AllgäuPflege in Altusried wehte am vergangenen Freitag der Duft von Punsch und selbstgebackenen Plätzchen, die Cafeteria war erfüllt von Musik, Gesang und angeregten Gesprächen und in den Büros wurde selbstgefertigte Weihnachtsdekoration und Geschenkideen zum kleinen Preis angeboten. Der traditionelle Adventsbasar mit Adventsfeier lockte wieder zahlreiche Besucher an.

Der Adventsbasar im Seniorenpark ist nicht nur für die Bewohner, ihre Angehörigen und die Klienten des Ambulanten Dienstes, sondern auch für viele Altusrieder Bürger eine feste Größe in der Vorweihnachtszeit. In diesem Jahr fand die beliebte, heimelige Veranstaltung nicht wie sonst immer sonntags, sondern bereits am Freitagnachmittag statt. „Dadurch konnten wir Terminkollisionen mit anderen schönen Veranstaltungen im Ort vermeiden“, erklärt die stellvertretende Pflegedienstleiterin Hanni Schmitt.

Für die musikalische Umrahmung des gemütlichen Beisammenseins in der Cafeteria sorgten die Flötenklasse der Musikschule Kölbl sowie Anette Bergler, eine Mitarbeiterin der AllgäuPflege, mit ihrem Akkordeon. Die Auszubildenden des Seniorenparks verbreiteten mit Gedichten und Liedern vorweihnachtliche Stimmung und viele der kleinen und großen Besucher nahmen das Angebot von Ergotherapeutin Sabine Mikschl an, einen Weihnachtsstern zu basteln.

Für den Basar selbst hatte das Team viel Selbstgebasteltes und adventliche Leckereien vorbereitet. Es gab Türkränze, weihnachtliche Marmelade, duftenden Adventszucker oder leckeren Chai-Sirup. „Eine unserer Bewohnerinnen, die 86-jährige Ruth Kirchner, hatte wieder ihren hübschen Christbaumschmuck gebastelt und Martina Klotz, die Frau des Stiftungsvorsitzenden Herrn Landrat Anton Klotz, spendete selbstgestrickte Mützen, Hüttenschuhe und selbstgefertigte Sterne und Anhänger“, so Hanni Schmitt. Sie freut sich: „Die Besucher schätzten diese Preziosen sehr und belohnten die Mühen der kreativen Damen und Herren durch ihre regen Einkäufe.“