Anton Klotz als Vorsitzender der Kreisspitalstiftung Kempten verabschiedet

Indra Baier-Müller tritt Nachfolge an

Foto: Verena Fedtke, AllgäuPflege gGmbH

Nach 24 Jahren hat Anton Klotz am Freitag, 03. Juli 2020, sein Amt als Stiftungsvorsitzender der Kreisspitalstiftung Kempten niedergelegt. Seine Nachfolge tritt die neue Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller an. Ihr Stellvertreter ist Altusrieds 1. Bürgermeister Joachim Konrad.

Anton Klotz selbst betonte bei seiner Verabschiedung, die im Rössle-Saal in Altusried stattfand, die Altenhilfe habe ihm stets sehr am Herzen gelegen. Er habe sich immer bemüht, diese zu fördern und Projekte voranzubringen. Dies konnte Joachim Konrad nur bestätigen. Er dankte dem scheidenden Stiftungsvorsitzenden für „seinen unermüdlichen Einsatz über 24 Jahre“ und lenkte den Blick auf einige Meilensteine aus dessen Amtszeit. Dazu gehört etwa die Erweiterung und Sanierung des Pflegeheims, der Umstieg auf eine moderne Hackschnitzelheizung sowie die Schaffung eines Betreuten Wohnens in der Einrichtung. „Heutzutage ist dies das Normalste von der Welt – damals war sie eine echte Innovation in der Altenbetreuung“, so der Rathauschef. Auch dem aktuellen Großprojekt, dem Bau der „Neuen Postresidenz“ in der Ortsmitte von Altusried (hier sollen stationäre Senioren-Wohngruppen, Betreutes Wohnen, Tagespflege, Ambulante Pflege und eine Pflegeberatung entstehen. Der Standort soll zudem Begegnungen zwischen Jung und Alt in der Gemeinde ermöglichen), habe Klotz stets seine volle Unterstützung zukommen lassen. Auch wenn dies „ein sehr steiniger Weg“ gewesen sei mit langwierigen und schwierigen Planungen, habe jener sich nie von der Richtigkeit des eingeschlagenen Pfades beirren lassen. An Indra Baier-Müller gewandt ergänzte Konrad: „Jetzt muss der Weg vollendet werden, um den Stiftungszweck zu erfüllen.“

Ulrich Gräf, der Geschäftsführer der AllgäuPflege gGmbH und als solcher langjähriger Weggefährte des Stiftungsvorsitzenden, betonte, es sei ihm „eine Herzensangelegenheit“, Anton Klotz für die „zwischenmenschlich sehr wertvolle und gute Zeit“ und die sehr gute Zusammenarbeit zu danken. Diese sei von gegenseitigem Vertrauen geprägt und von ganz besonderer Qualität gewesen.

Neben Anton Klotz schieden auch Monika Sauter, Tobias Paintner sowie Dr. Albrecht Botzenhardt aus dem Stiftungsausschuss der Kreisspitalstiftung Kempten aus. Neu im Gremium sind Indra Baier-Müller (Vorsitzende), Theresia Schwarz, Ulrike Finkenzeller, Lucas Reisacher und Josef Dornach.

Info:
Die Kreisspitalstiftung Kempten, die Gräflich Königsegg-Rothenfels'sche Spitalstiftung Immenstadt sowie die Domprobst Wenger und Bischof Friedrich II. Graf von Zollern’sche Distriktspitalstiftung Sonthofen schlossen sich im Jahr 2009 zur AllgäuPflege gGmbH zusammen. Sie führen seither mit vereinten Kräften ihre jahrhundertealte Tradition der sozialen und den Menschen dienenden Arbeit fort.

Bildbeschreibung:
Ulrich Gräf (Geschäftsführer AllgäuPflege gGmbH), Indra Baier-Müller (Landrätin und neue Stiftungsvorsitzende Kreisspitalstiftung Kempten), Anton Klotz (Landrat a.D. und bisheriger Stiftungsvorsitzender Kreisspitalstiftung Kempten), Joachim Konrad (1. Bürgermeister Altusried, stv. Stiftungsvorsitzender Kreisspitalstiftung Kempten).

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.