"Das Leben ins Haus holen"

"Ich hatte schon von Kindheit an einen ganz besonderen Bezug zum Spital Immenstadt. Meine Mutter wohnte in ihrer Kindheit direkt nebenan und erzählte uns Kindern immer viel von dem Haus, zu dem sie eine herzliche Verbindung pflegte. Sie sagte immer, `Wenn ich alt werde, gehe ich ins Spital.´ Genauso kam es", erinnert sich Paul Hartmann. Der langjährige Immenstädter Stadtrat ist Mitbegründer und 1. Vorsitzender der "Freunde und Förderer der Gräfl. Königsegg- Rothenfels´sche Spitalstiftung", kurz: des Fördervereins für das Spital Immenstadt. Er erfüllt diese Aufgabe gemeinsam mit seinen Mitstreitern mit sehr viel Herzblut.

"Als das neue, von der der AllgäuPflege betriebene Spital Immenstadt 2013 eröffnet wurde, stellte sich die Frage, wie man das Haus finanziell und unkompliziert unterstützen und fördern könnte", erklärt Paul Hartmann. "Es stellte sich heraus, dass dies am besten über einen eigenen Förderverein geschehen könnte. Andere Pflegeheime hatten hier schon in der Vergangenheit positive Erfahrungen gemacht, die uns als Vorbild dienen sollten."

Aufgrund seiner engen persönlichen und politischen Verbundenheit - Hartmann war 21 Jahre lang im Beirat der Spitalstiftung und kannte deren Sorgen, Nöte und Verpflichtungen -, nahm er sich der Sache an und sprach viele Menschen aus seinem großen Netzwerk an, um sie für den neuen Förderverein zu begeistern. Tatsächlich kamen 21 Interessierte zur Gründungsversammlung, darunter Geschäftsleute, Ärzte, Bänker und Politiker wie beispielsweise der Stiftungsvorsitzende des Spital Immenstadt und Immenstädter Altbürgermeister Gerd Bischoff (er unterstützt den Verein bis heute sehr engagiert), "denn gerade bei so einer Sache ist es wichtig, auch einflussreiche Personen mit an Bord zu holen", findet er. Den Vorsitz übernahm zunächst der Geschäftsführer der AllgäuPflege gGmbH, Ulrich Gräf. Seit November 2014 ist Paul Hartmann 1. Vorsitzender.

Heute hat der Förderverein 60 Mitglieder quer durch alle Schichten und von Immenstadt bis Buchenberg. Seine Aufgabe ist die finanzielle, ideelle und materielle Unterstützung der Spitalstiftung Immenstadt. Was genau gebraucht wird, weiß Hartmann dank guter Kontakte zum gesamten Führungsteam des Spitals.

"Wir haben schon viel bewegt", freut sich der heute 70-Jährige. So hat der Förderverein beispielsweise die Bestuhlung sowie eine Pergola für den Außenbereich der Cafeteria angeschafft oder, gerade erst, eine vernünftige Verdunkelung für die Kinovorführungen in der Cafeteria, damit die Bewohner die Filmvorführungen blendfrei genießen können. "Alles in allem flossen im Lauf der vergangenen vier Jahre 32.000 Euro in unsere Arbeit. Um das zu ermöglichen, spreche ich Leute direkt an und rufe uns auch immer wieder bei Entscheidungsträgern, Stiftungen und Sponsoren ins Gedächtnis", schmunzelt er.

Neben der finanziellen Unterstützung fördert der Verein auch viele Aktivitäten und unterstützt diese durch tatkräftige Hilfe: So konnte ein neuer, sehenswerter Maibaum aufgestellt oder ganzjährige Feste mit Spenden unterstützt werden, durch gute Kontakte wurde die Musikschule für regelmäßige Hauskonzerte in der Einrichtung gewonnen und vieles mehr. Im Dezember wird wieder ein stattlicher Christbaum vor dem Spital aufgestellt und heuer soll erstmals auch ein großer Adventskranz vor dem Spital die Adventszeit erhellen. "Wir wollen den Alltag und das ganz normale Leben von draußen ins Haus bringen", fasst Paul Hartmann zusammen. Auch die Betreuung der vielen Ehrenamtlichen sieht er als eine Aufgabe des Vereins an. "Uns ist es wichtig, den Menschen, die sich in ihrer Freizeit engagieren, immer wieder Anerkennung und Dank zu zeigen."

Das nächste Projekt steht bereits in den Startlöchern: "Wir werden uns um eine einheitliche, behindertengerechte und witterungsbeständige Möblierung für die Balkone kümmern", so Hartmann. "Alle, die uns bei unserer Arbeit unterstützen möchten, sei es durch ihre Mithilfe oder eine finanzielle Zuwendung, sind aufs herzlichste willkommen. Mit nur 20 Euro Mitgliedsbeitrag im Jahr kann jeder unsere guten Ziele und unsere gute Sache unterstützen. Gerne stellen wir auch Spendenbescheinigungen ab einem Betrag von 50 Euro aus."

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.