Synergien in der Altenhilfe nutzen

Die AllgäuPflege gGmbH ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Kreiskommunalen Altenhilfe Bayern e.V. (KAB). Diese ist ein Zusammenschluss kommunaler bayerischer Pflegeeinrichtungen und Altenhilfeträger der Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden. Gerade fand deren Vollversammlung in der Zentrale der AllgäuPflege in Sonthofen statt.

Zunächst traf sich das achtköpfige Lenkungsgremium, dem der Geschäftsführer der AllgäuPflege, Ulrich Gräf, vorsteht, um die Vollversammlung vorzubereiten. Zu Letzterer waren rund 30 Vertreter kommunaler Altenhilfeeinrichtungen aus ganz Bayern angereist. Sie diskutierten die künftige Rechtsform der KAB und die Zusammenarbeit bzw. Beitritt zum Bundesverband der kommunalen Senioren- und Behinderteneinrichtungen e.V. (BKSB). Zudem wurde die Einrichtung einer zusätzlichen Arbeitsgruppe Digitalisierung beschlossen und Erfahrungen über Antragsverfahren und Fördermöglichkeiten für den Aufbau von ambulant betreuten Wohngemeinschaften ausgetauscht. Am Nachmittag tagten dann die Arbeitskreise für Qualität, Personal, Marketing und Benchmarking. „Der regelmäßige Austausch mit den Kollegen ist äußerst wichtig, schließlich haben wir alle mit ähnlichen Problemen zu kämpfen“, betont Verena Fedtke, die Leiterin des Arbeitskreises Qualität. „Indem die Mitglieder sich ohne jedwedes Konkurrenzdenken gegenseitig Erfahrungswerte zur Verfügung stellen, können wir Synergieeffekte nutzen und davon profitieren letztlich alle.“

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.